Trachtkalender

In unserem Trachtkalender finden Sie ausführliche Informationen zu bienenrelevanten Pflanzen. In der Spalte "Blühmonate" können Sie sehr schön sehen, was es bedeutet eine lückenlose Tracht zu haben. Sortieren Sie hier ganz einfach auf- oder absteigend die entsprechenden Monate mit Klick auf den Monatsnamen im Spaltenkopf. Nutzen Sie ebenso unsere zahlreichen Filtermöglichkeiten. Viel Spaß beim stöbern!

Dieser Katalog ist derzeit inhaltlich und funktional noch im Aufbau und wird ständig erweitert. Wenn Sie Anregungen oder Verbesserungsvorschläge haben oder sich aktiv an der Erweiterung beteiligen wollen, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an info@trachtfliessband.de.

Am Ende der Seite finden Sie eine Legende, die die Abkürzungen im Trachtkalender erklärt. Zur Legende springen.

Pflanzenart
Blühmonate
Floristischer Status
Pflanzort
Ergebnis: 172 von
172 Pflanzen

Trachtanalyse

Nektarverteilung

3
2
1
0

Pollenverteilung

3
2
1
0
Ergebnis ist möglicherweise verfälscht, da mindestens ein Datensatz nicht vollständig ist.
Bienenweidepflanzen
Blühmonate
Trachtwerte
Pflanzorte
Nr Absteigend sortieren Name FS Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt N P Ht Wb Sl Ba Fe Ga Wa We Wi
91 SumpfdotterblumeCaltha palustris
h
3 2 1
92 Frühlings-FingerkrautPotentilla tabernaemontani
h
1 2 1
93 Strauch-FingerkrautPotentilla fruticosa
h
2 2
94 Gewöhnliche GoldruteSolidago virgaurea
h
3 3 1
95 Riesen-GoldruteSolidago gigantea
n
3 2 1 1
96 Gewöhnlicher FaulbaumRhamnus frangula
h
3 3 1
97 Wiesen-FlockenblumeCentaurea jacea
h
3 2 1
98 Gewöhnlicher HornkleeLotus corniculatus
h
3 1 1 1
99 KatzenminzeNepeta cataria
h
3 1 1
100 Klatsch-MohnPapaver rhoeas L.
h
0 3 1
101 Raublatt-AsterSymphyotrichum novae-angliae
n
3 3
102 Clandon-BartblumeCaryopteris x clandonensis
n
4 4 1
103 BasilikumOcimum basilicum
h
2 1
104 BesenheideCalluna vulgaris
h
4 1 2 2
105 Blut-JohannisbeereRibes sanguineum
n
2 2 1 1
106 BlutweiderichLythrum salicaria
h
3 3 2 1
107 Garten-DahlieDahlia × hortensis
n
2 3 1
108 Strauch-EibischHibiscus syriacus
n
3 1 0
109 Saat-EsparsetteOnobrychis viciifolia
h
4 4 2 1
110 LilienLilium spec.
n
3 3 1
111 FenchelFoeniculum vulgare Mill.
h
4 2 1 1
112 MauerpfefferSedum spec.
h
3 2 1
113 Gewöhnliche ZwergmispelCotoneaster integerrimus
h
4 3
114 Gewöhnliche SchneebeereSymphoricarpos albus
n
3 1 1
115 Magerwiesen-MargeriteLeucanthemum vulgare agg.
h
2 2 1 1
116 GötterbaumAilanthus altissima
i
3 2
117 HeckenkirscheLonicera xylosteum
h
4 1 1 1
119 Gewöhnlicher TeufelsabbissSuccisa pratensis
h
2 1
120 HimmelsleiterPolemonium caeruleum
h
4 4
121 KugeldistelEchinops ritro

Legende:

Hier finden Sie alle Erklärungen zu den im Trachtkalender verwendeten Abkürzungen und Werten.

Bienenweidepflanzen

FS: Floristischer Status

H: Heimisch oder Archaeophyt (vor ca. dem Jahr 1492 in Deutschland angesiedelt)

N: eingebürgerter Neophyt (seit mind. einigen Jahrzehnten hier angesiedelt)

I: invasiver Neophyt (relativ neu hier angesiedelt, verdrängt heimische Arten, ist kritisch zu betrachten, siehe Empfehlungen der Landwirtschaftsministerien und der Naturschutzverbände)

Trachtwerte

N: Nektarwert

0: nichts, 1: gering, 2: mittel, 3: gut, 4: sehr gut

P: Pollenwert

0: nichts, 1: gering, 2: mittel, 3: gut, 4: sehr gut

Ht: Honigtau

0: nein, 1: ja

Wb: Wildbienen

0: nicht wichtig, 1: wichtig, 2: sehr wichtig

Sl: Schmetterlinge

0: nicht wichtig, 1: wichtig, 2: sehr wichtig

Pflanzorte

Ba: Balkon
Ga: Garten
Fe: Feld
Wa: Wald
We: Weg
Wi: Wiese