Die Bienenroute - heimische biologische Vielfalt anlegen, erfassen und auswerten

Was ist eine Bienenroute?

Ein Paradies vor Deiner Haustüre!

Eine Bienenroute entsteht aus einer Aneinanderreihung bienenfreundlicher Blühflächen in unserer Kulturlandschaft. Die Entfernung zwischen zwei Blühflächen soll dabei stets kleiner sein, als der Flugradius einer Honigbiene oder einer zu betrachtenden Wildbienenart.

Schaubild zum Konzept des Blühflächeninformationssystems

Verbindet man alle Blühflächen mit den gegenseitig kürzesten Flugstrecken, ergibt dies eine Vernetzung sog. Trittsteinbiotope in Form aneinanderhängender Dreiecke in der Landschaft.

Für Menschen sind diese neuen Lebensräume über Wander- oder Radwege leicht erreichbar. Vor Ort informiert eine Schautafel über interessante Fakten rund um diese Blühfläche. Jeder kann z.B. den Honigbienen direkt bei Ihrer Arbeit zusehen und den lebendigen bunten Lebensraum allerlei anderer Blütenbesucher hautnah erleben. Die Bienenroute richtet sich an Bienen und Menschen. Sie ist Bienenweide und Augenweide in einem.

Die erste Bienenroute Deutschlands

Anlässlich der Remstal Gartenschau wurden über 200 bienenfreundliche Blühflächen mit rund 70 Hektar Gesamtfläche angelegt, dokumentiert und beschildert. Im Rahmen des Projekts des gemeinnützigen Vereins bienformatik e.V.  wurde zusammen mit dem Schwäbischen Albverein, der Remstal Gartenschau GmbH und weiteren Partnern am 15.5.2019 im Remstal die erste Bienenroute Deutschlands eröffnet.

Bisherige Bienenroutenprojekte

Bienenroute Remstal Gartenschau 2019

Mitmachprojekt Bienenroute - Fellbach 2020

Bienenroute Rems-Murr-Kreis 2021

Blühflächen (wieder-)finden

Zum Entdecken der dokumentierten Blühflächen gibt es die Navigations-App Bienenroute (nur für Android).

Google Play Button

Blühflächen

Auszeichnungen

UN-Dekade Biologische Vielfalt

Dieses Projekt wurde im Rahmen der UN-Dekade Biologische Vielfalt 2020 ausgezeichnet.